Munich International School of Arts

!!! WICHTIG !!!

Liebe Studentinnen und Studenten, Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
 
aufgrund der Einschränkungen wegen des Coronavirus halten unsere Fachlehrer ab sofort den Unterricht in allen Fächern auf digitalem Weg z.B. per WhatsApp oder via Skype ab. Ein Unterricht in unseren Räumen soll nach derzeitigem Stand erst wieder dann stattfinden, wenn der Freistaat Bayern das Betretungsverbot auch für die staatlichen Schulen aufgehoben hat.
 
Wir wünschen Ihnen möglichst gute Gesundheit!
 
Beste Grüße,
 
Munich International School of Arts
 

 

Herzlich Willkommen bei Munich International School of Arts!

Unser Team der Sprachabteilung, Musikabteilung sowie der Tanzabteilung freut sich auf Sie! Es gibt viele Gründe, sich für einen Sprachkurs, einen Kurs der allgemeinen Bildung oder zum Erlernen eines Musikinstruments oder zur Tanzausbildung bei Munich International School of Arts zu entscheiden.

JETZT LOSLEGEN

Alle Unterrichtsstunden jetzt Online

 

Unsere Schüler und Studenten kommen aus folgenden Ländern:

                  
 

Musikabteilung

Check it out
 

Sprachabteilung

CHECK IT OUT
 

Tanzabteilung

CHECK IT OUT
 

Abteilung Freie Künste

Check it out
 

Studiengang Übersetzer / Dolmetscher

Check it out
 

Studiengang Musical

Check it out

Die Munich International School of Arts UG (haftungsbeschränkt) ist eine Bildungseinrichtung für viele verschiedene Kunstarten. Ob Musik, Schauspiel, Tanz: Bei uns finden Sie den für Sie und Ihre Kinder richtigen Kurs. Auch Sprachkurse und Besuchsprogramme organisieren wir.Die Munich International School of Arts UG (haftungsbeschränkt) ist eine Bildungseinrichtung für viele verschiedene Kunstarten. Ob Musik, Schauspiel, Tanz: Bei uns finden Sie den für Sie und Ihre Kinder richtigen Kurs. Auch Sprachkurse und Besuchsprogramme organisieren wir.

Zu uns kommen in erster Linie Kinder und Jugendliche aus München und Umgebung, aber auch Teilnehmer aus dem Ausland, die am interkulturellen Austausch und Weiterbildung interessiert sind. Außerdem bietet unsere Schule Bildungsmöglichkeiten für Erwachsene und Senioren.

Munich International School of Arts

Hochschule und Universität
281

Ob Musik, Schauspiel, Tanz: bei uns finden Sie den für Sie und Ihre Kinder richtigen Kurs.

Munich International School of Arts

Munich International School of Arts/MISA: „Lieber Gott, ich möchte Klavierspielen können, bitte lass mich Klavierspielen können!“ So betete jeden Abend der zehnjährige Peter aus München-Neuperlach, denn Klaviermusik faszinierte ihn. Aber irgendwie kam es nicht dazu. Mit 20 Jahren konnte er immer noch nicht Klavierspielen. Kein Wunder, denn er hatte nie eine Stunde Unterricht genommen. Doch der Wunsch war da, gerne hätte er seiner Freundin etwas vorgespielt, und wieder betete er: „Lieber Gott, ich möchte Klavierspielen können, bitte lass mich Klavierspielen können!“ Doch obwohl er auch als Student weiter in Neuperlach in der Nähe einer Musikschule lebte, unternahm er nichts, um Klavierspielen zu lernen. Mit 50 Jahren konnte er immer noch nicht Klavierspielen. Er betete: „Lieber Gott, ich möchte Klavierspielen können, bitte lass mich Klavierspielen können!“ Sogar noch als Rentner hatte er den Wunsch, Klavierspielen zu lernen. Mit 70 Jahren betete er wieder, und nun voller Inbrunst: „Lieber Gott, ich möchte Klavierspielen können, bitte lass mich endlich Klavierspielen können!“ Da hatte er nachts einen Traum. Er ging durch Neuperlach, alle Häuser versanken im Nebel, nur die Musikschule am Dietzfelbingerplatz nahe der U- und S-Bahn-Station Neuperlach-Süd, an der er so oft in seinem Leben gewesen war, konnte er klar erkennen. Ein düsterer Himmel lag über der Stadt. Er ging auf das Gebäude zu, und plötzlich riss der Himmel auf, die Sonne drang erleuchtend durch, Gott selbst erschien und sprach zu ihm die göttlichen Worte: „Peter! Gib mir eine Chance! Nimm endlich Klavierunterricht!“ Die Geschichte soll zeigen: Man ist nie zu alt, um damit anzufangen, ein Musikinstrument zu lernen. Unsere älteste Schülerin an der Munich International School of Arts – kurz MISA - hier in Neuperlach, war bisher 84 Jahre alt. Sie nahm Gesangsstunden, und das mit großem Erfolg! Wir wissen, dass wir lebenslang lernen. Und unser Gehirn wird schlauer dabei. Mit dem Erlernen der Musik bilden sich neue Neuronalverbindungen. Ein Instrument zu lernen oder Gesangsunterricht zu nehmen kann unser Gehirn fit und klug halten bis ins hohe Alter. Melden Sie sich jetzt an für unseren Einzelunterricht. Wir starten gleich nach den Sommerferien. Auf Wunsch geben wir Unterricht auch online. Wir freuen uns auf Sie! Elena Baumann und das Team der MISA

Munich International School of Arts

Munich International School of Arts/MISA: FEIERN UND CORONA/Teil 1 WIE WIR FEIERN DEN SIEG ÜBER CORONA? Alle träumen von dem Tag, an dem die Corona-Pandemie der Vergangenheit angehören wird. Wenn erstmal die Impfung da ist, dann soll gefeiert werden, aber so richtig! Aber wie feiert man richtig? Lieder grölen am Ballermann? Vielleicht auch mal. Musik gehört auf jeden Fall zum Feiern, aber es gibt vermutlich bessere Vorbilder als die betrunkenen Gäste auf den spanischen Inseln. Wer richtig feiern will, braucht nur einzutauchen in die Zeit des Barock. Da wurde tagelang gezecht und getafelt, und um die Berge von Essen eindrucksvoll aufeinander türmen zu können, wurden sogar Schlösser umgebaut, etwa mal eben das erste Stockwerk abgerissen, um die Jagdbeute an Gebratenem und Geselchten eindrucksvoller auftürmen zu können. Fürsten unterhielten eigene Orchester, um das Diesseits in einen rauschartigen Abklatsch des Paradieses zu verwandeln. Wenn der englische König zu Lustfahrten auf der Themse aufbrach, fuhr das Orchester hinter seiner Barke drein, und spielte die Wassermusik, die zum großen Europäischen Friedensschluss nach dem Spanischen Erbfolgekrieg komponiert worden war. Auch die Feuerwerksmusik, ebenfalls ein Werk von Georg Friedrich Händel, mit ihren sprichwörtlichen Pauken und Trompeten reißt heute noch mit und schlägt die Zuhörer in Bann. Sie wurde geschaffen, um das Ende des Österreichischen Erbfolgekriegs zu feiern. Damit wurde die friedliche Beilegung großer europäischer Konflikte gefeiert. Und heute? Wir dürfen gespannt sein darauf, wie die Einigung nach den großen EU-Gipfeln gefeiert wird, wenn die Vertreter der EU-Staaten sich zu einem gemeinsamen Wiederaufbauprogramm nach der Corona-Krise durchgerungen haben werden. Bild: Feuerwerk auf der Themse am 15. Mai 1749, anlässlich des Aaachener Friedensschlusses zum Ende des Österreichischen Erbfolgekrieges. Fortsetzung folgt...

Munich International School of Arts

Munich International School of Arts/MISA: FEIERN UND CORONA/Teil 3 Geradezu hemmungslos musiziert wird auf dem berühmten Bruegel-Bild „Kampf zwischen Karneval und Fasten“ (1559), auf dem gleich mehrere Musiker und Tanzgruppen die linke Bildhälfte vertönen, während rechts schon gefastet, Fisch zerhackt und Geld für Arme gespendet wird. So hat alles seine Zeit. Nach der schon überlang erscheinenden Phase, in der wir coronabedingt auf Gesellschaft verzichtet und sozusagen Festivitäten gefastet haben, werden wir wieder feiern. Ob deftig oder fürstlich – auf jeden Fall mit Musik! Bild von Pieter Bruegel dem Älteren: Kampf zwischen Karneval und Fasten. Elena Baumann und das Team der MISA

Munich International School of Arts

Munich International School of Arts/MISA: FEIERN UND CORONA/Teil 2 WIR FEIERN MIT MUSIK! Man muss die Feste feiern wie sie fallen. Auch Johann Sebastian Bach komponierte gelegentlich für Festivitäten. Seine Kaffee-Kantate, uraufgeführt 1734 in einem Leipziger „Caffee-Hauß“, war ungemein populär, samt der eindrucksvollen Arien „Ei! wie schmeckt der Coffee süße!“ und „Mädchen, die von harten Sinnen“. Prächtig gefeiert wurde aber nicht nur bei gekrönten Häuptern und im Bürgertum, sondern auch auf dem Lande. Für ein Fest dort komponierte, zum 36. Geburtstag eines sonst vergessenen und nur durch die Musik verewigten sächsischen Rittergutsbesitzers, komponierte Johann Sebastian Bach seine unsterbliche Bauernkantate. Noch näher an Volk und Land sind die Wimmelbilder eines Pieter Bruegel (1526/30-1569), etwa – ein Jahr vor seinem Tod gemalt - sein Bild „Bauernhochzeit“, zu bewundern im Kunsthistorischen Museum in Wien, auf dem Musiker mit ihren Dudelsäcken vor dem Brautpaar aufspielen, während die Hochzeitsgesellschaft sich munter bewirten lässt und im Takt dazu zu kauen scheint. Bild von Pieter Bruegel dem Älteren: Bauernhochzeit Noch ausgelassener tanzen die Gäste zu den Dudelsackpfeifern bei Pieter Brueghel, dem Jüngeren, auf seiner Bauernhochzeit, die die Pinakothek München zeigt. Da wabbelt das Fett und hebt sich die Feierlust nach dem Essen. Bild: Bauernhochzeit von Pieter Brueghel dem Jüngeren Fortsetzung folgt....

Munich International School of Arts

Munich International School of Arts/MISA: Erinnern Sie sich an Bill Clinton? Er war nicht nur der 42. US-Präsident, sondern er spielt auch Saxophon – wie Lisa Simpson, die sich in der SIMPSONS-Serie Folge für Folge ihre Freiheit erkämpft. Musikinstrumente eröffnen Freiräume, ein solches Hobby zu haben, kann Ausgleich sein für manch anderen Ballast, den man in Schule oder Beruf ertragen muss. Dabei kommt es nicht auf Perfektion an. Viele Erwachsene haben von Kind an den Traum, ein Instrument zu spielen oder zu singen. Aber nie ging der Traum in Erfüllung, weil es hieß, nur die Begabtesten können sich so eine Sehnsucht realisieren. Und viele denken von sich dann, sie selbst seien nicht begabt genug dafür. Aber der Traum ist greifbar! Jeder hat Begabungen, und jeder sollte versuchen, ob er nicht eine Sehnsucht, die er in sich trägt, Wirklichkeit werden lassen kann. Auch wer nur 15 Minuten am Tag aufbringen kann, kann damit viel erreichen. Sie sollten Ihrem Lehrer vertrauen und keine Angst haben, Fehler zu machen. Er kann ein guter Freund und Unterstützer werden dabei, Ihren Traum zu verwirklichen. Nach dem ersten Schritt und zusammen geht der Weg viel leichter weiter. Nur diesen einen Schritt müssen Sie selber tun. Wir bieten Probestunden für Klavier, Geige, Cello, Gitarre, Bockflöte, Querflöte, Gesang und einige andere Instrumente. Sagen Sie uns, was Sie brauchen und wir machen den Weg frei. Ihre Elena Baumann und das Team der MISA

Munich International School of Arts

MISA/ Fortsetzung: Max Reinhardt mit Journalisten/ Wikipedia-Bundesarchiv Das Stück handelt vom Wahn der Liebe und den verrücktesten Irrungen und Wirrungen daraus. Durch das Drama trollt der rebellische und fröhliche Naturgeist Puck, der für seinen Herren Oberon eine Zauber-Blume finden soll. Diese magische Blume enthält das Gift jener Pfeile, die Cupido in seinem Köcher trägt, der unwiderstehliche Gott der Leidenschaft. Wer den Saft dieser Blume im Schlaf ins Auge geträufelt bekommt, der verliebt sich beim Aufwachen in die erstbeste Kreatur, die er sieht, gleich welchen Aussehens, gleich welchen Geschlechts, gleich welchen Alters. Soll heißen: Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Wie bei diesem frischen Blumenstrauß, gepflückt an einem lauen Juniabend bei München. Ob die magische Blume dabei ist? Zugleich ein schöner Strauß von Möglichkeiten und mehr als nur eine Handvoll Verwirrfäden, an denen der Dramaturg die Puppen tanzen lassen kann. Denkbar sind dabei übrigens durchaus auch Masken mit Mundschutz, denn wie heißt es so schön im Rollentext der Figur Zettel, zu deren Traum sich auch vieles sagen ließe, aber wir wollen ein Ende finden: „Liebste Schauspieler, esst keine Zwiebeln und keinen Knoblauch, denn wir wollen süßen Atem von uns geben. Kein Wort mehr! Fort! Marsch, marsch!“ Bleiben Sie gesund und uns gewogen! Ihre Elena Baumann und das Team der MISA

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Unsere Konzerte